Langenleiten gehört zur Gemeinde Sandberg und ist mit seinen 654 Einwohnern das zweitgrößte der fünf sogenannten „Walddörfer“ im Landkreis Rhön-Grabfeld. Langenleiten wurde 1689 gegründet und liegt malerisch eingebettet inmitten des bayerischen Teils des Biosphärenreservats Rhön am Fuße des Feuerbergs und des Kreuzbergs. Von hier eröffnet sich jedem Besucher ein einmaliger Fernblick bis hinein in den Steigerwald. Die dörfliche Gemeinschaft ist ländlich geprägt, offen und bietet mit seinen vielen Vereinen und Interessengemeinschaften ein vielseitiges Angebot am gesellschaftlichen, kulturellen und kirchlichen Leben.

Ein markantes Wahrzeichen des Ortes ist die Holzindustrie, die Langenleiten bereits in den frühen Jahren geprägt hat. Herausragende Holzschnitzarbeiten sind hier entstanden und hat ein wahres Künstlerdorf entstehen lassen. Heute lebt und arbeitet die neue Generation der zeitgenössischen Künstler hier und stellt ihre kreativen und schöpferischen Werke in den eigenen Ateliers aus.
2014 haben sie den „Kunstanger“ initiiert und eingeweiht – dieser bietet mit seinen modernen Kunstwerken und der Einbindung vorhandener traditioneller Werke ein in der Gegend einmaliges kulturelles Ereignis und ist Anziehungspunkt für Besucher, Wanderer und Pilger.

Zudem sind traditionelle Veranstaltungen wie z.B. der Weihnachtsmarkt, die Konzerte des Musikvereins, die Highland Games, das Lindenfest, um nur einige zu nennen, über die regionalen Grenzen hinaus bekannt und werden jedes Jahr von vielen Besuchern hochgeschätzt.

Gesellschaftliches Miteinander pflegen, traditionelle Werte bewahren, Attraktivität für junge Familien schaffen, kulturelle und künstlerische Bildung ermöglichen, Erweiterung und Gründung neuer Vereine – dies sind nur einige Aufgaben, welche Langenleiten wahrnimmt oder ausbauen möchte.

Das HAUS FÜR ALLLE bietet die Grundlage, um diese Herausforderung auch weiterhin anzunehmen und den Weg eines sozialen und zukunftsorientierten Lebens zu gehen.

Eindruck

Langenleiten